Journalistenpreis der Stiftung Atemweg – Medizin und Gesundheit, Fachmediziner und Wellness

Beiträge können noch bis 1. Februar 2020 eingereicht werden

Wie wichtig unsere Lunge für unser Leben ist, merken wir leider erst, wenn wir keine Luft mehr bekommen. Wenn jeder Atemzug zur Qual wird. Doch soweit muss es nicht kommen: Ein regelmäßiger Lungenfunktionstest kann helfen, Schädigungen der Lunge früh zu erkennen und einen schweren Verlauf der Erkrankung abzumildern und das Fortschreiten der Krankheit zu verlangsamen.

Wir müssen unserem „vergessenen Organ“ die Aufmerksamkeit schenken, die es braucht, um uns dem zu versorgen, was wir am nötigsten brauchen: Freie Luft zum Atmen.

Um dieses wichtige Ziel zu erreichen hat die Stiftung AtemWeg 2014 ihren Journalistenpreis ins Leben gerufen, der, dank finanzieller Unterstützung der Asklepios Fachkliniken München Gauting, in diesem Jahr in die vierte Runde geht.

Im Kasten:

AUSSCHREIBUNG JOURNALISTENPREIS DER STIFTUNG ATEMWEG

Thema: Lunge und Physiologie des Organs oder seinen Erkrankungen

Bewerber: breite Publikumsmedien (u.a. Print / Elektronische Medien / Hörfunk / Fernsehen / Fotoreportagen)

Erscheinungstermin des Beitrags: 01. Juli 2018 bis 31. Dezember 2019

Einsendeschluss ist der 01.02.2020

Dotierung: 3.000 EURO (auch Vergabe mehrerer Preise möglich)

Weitere Infos unter www.stiftung-atemweg.de

Lungenkrankheiten sind die dritthäufigste Todesursache weltweit. Alleine in Deutschland sterben jeden Tag über 300 Menschen an einer Lungenkrankheit. Dennoch sind Lungenkrankheiten zu wenig erforscht. Die Stiftung AtemWeg unterstützt die unabhängige deutsche Lungenforschung. Wir klären über Lungenerkrankungen auf und helfen, dass diese erforscht und geheilt werden.

Kontakt
Stiftung Atemweg
Christina Bielmeier
Max-Lebsche-Platz 31
81377 München
089/31872196
christina.bielmeier@atemweg-stiftung.de
http://www.atemweg-stiftung.de



Die folgenden Informationen stammen von https://www.pr-gateway.de/s/377564